Marodyne Liv Sonderpreis

Vibrationstraining mit Zukunft

Das Vibrationstraining mit Marodyne LiV fühlt sich deutlich anders an wie das, was Sie bislang unter Vibrationstraining kennengelernt haben. Faktoren die beim Vibrationstraining mit unserem Therapiesystem eine Rolle spielen:

  • Innovatives Vibrationstraining mit Zukunft:
    Das Besondere beim Vibrationstraining mit Marodyne LiV sind die kleinen und gut verträglichen Impulse, die aktivierend auf die Gewebestrukturen und Zellen von Muskulatur und Knochen wirken
  • Forschung und wissenschaftlich-medizinischer Hintergrund:
    Die Erforschung des Zusammenspiels von Zellen, der Zell-Regeneration und wie z.B. Knochenzellen oder Muskelzellen auf biophysikalische Belastungsimpulse reagieren oder sich neu bilden können, wurde in den letzten zwei Jahrzehnten an einer der renomiertesten Hochschulen der USA neu bewertet.
  • Vibrationstraining und Indikation:
    Aufgabenstellung war es, eine spezielle Therapie mit Blickrichtung Osteoporose, Osteopenie, Sarkopenie, Knochenaufbau und Sturzprophylaxe zu bieten.
  • Leistung unserer Ingenieure:
    Die Technik unserer Therapie-Plattform, mit der die Impulse für das Vibrationstraining erzeugt werden und wie diese Impulse speziell abgestimmt auf jeden Nutzer über einen auf Vibrationstraining ausgerichteten Mikroprozessor berechnet werden, stellte eine nicht zu unterschätzende Herausforderung dar. Mit dem Vibrationstraining mit Marodyne LiV haben wir einen deutlichen Fortschritt erzielt.

Die Evolution im Vibrationstraining

Prof. Dr. Viktor Frankel hat im Rahmen eines Vortrags zur Vibrationstherapie die Vorteile und den Sinn auf den Punkt gebracht: "Geräte mit einer Schwingungsfrequenz von 20 - 40 Hz und 0,3 - 0,4 g Erdbeschleunigung konnten wissenschaftlich nachweisen, dass durch ihre Anwendung Osteoporose verhindert und behandelt werden kann. Der Blutfluss und die Muskelmasse werden gesteigert, speziell die Muskelfasern des Typs IIA. Die Behandlung ist frei von Gefahren und entspricht den Anforderungen der ISO Standards." (Vgl. Frankel, Biomechanical Approach to Osteoporosis, 2005, s. Kapitel Studien # 13). 

Vibrationstraining mit Marodyne LiV

  • Solidität und fundierte, wissenschaftlich-medizinische Leitung
  • Aufbau der Grundmuskulatur und hochwertiger Knochensubstanz
  • Stoffwechselfördernd für Knochen und Muskulatur
  • Förderung der Knochenqualität um das Bruchrisiko zu reduzieren
  • Osteoporose Therapie ohne Medikamente
  • Orientierung der Stammzellen-Entwicklung hin zu muskuloskeletalen Endpunkten
  • unterdrückt die Neubildung von Fett
  • stützt die Haltungsstabilität und Gleichgewicht
  • Sicherheit in Anwendung und Therapie
  • Ideal für die Nutzung zuhause
  • Täglich 10 Minuten für Ihre Gesundheit
Vibrationstraining Marodyne LIV

Das Besondere an Marodyne LiV sind die feinen Impulse, sie gewährleisten ein hohes Maß an Sicherheit und Verträglichkeit, was besonders im Alter, bei chronischen oder schmerzhaften Erkrankungen eine entscheidende Rolle spielt. Was trägt dazu bei und wie arbeitet dieses neuartige Vibrationstraining?

LiV Vibrationstraining: automatische Einstellung

Vibrationstraining Muskulatur

Marodyne LiV arbeitet mit einem Mikroprozessor, der eine automatische Einstellung individuell auf jeden Nutzer regelt. Je nach Gewicht werden die richtigen Belastungsimpulse berechnet. An der Basis wird ein Impuls von 0,4 g appliziert (g = Gravitationskraft oder Erdanziehung ~ 9,81 m/s2), etwa 0,1 g wird im Beinbereich abgedämpft und 0,3 g werden an Hüfte und Wirbelsäule weitergegeben. Mit der automatischen Einstellung ist auch eine einfache Nutzung gewährleistet, Sie müssen selbst nichts einstellen.

Nur ein kleiner Schritt zum Vibrationstraining

Wie sicher fühlt man sich beim Stehen auf der Plattform? Wir wissen, dass die Therapie überwiegend von Menschen in der zweiten Lebenshälfte genutzt wird, auch von vielen, die nicht mehr so stabil stehen. Die Entwickler der Plattform haben daher darauf geachtet, dass die Plattform besonders leicht zu betreten ist. Eine Aufgabe, die für die Ingenieure nicht so einfach war, deren Lösung aber aus unserer Sicht zu wesentlicher Sicherheit beiträgt.

Vibrationstraining Muskulatur Sicherheit

Die Höhe der Therapie-Plattform beträgt nur rund 8 cm. Etwa die Hälfte einer normalen Treppenstufe. Auch das macht das Vibrationstraining mit Marodyne LiV so besonders.

Wer rastet, der rostet.

Den Spruch kennen Sie bestimmt. Körperliches Training, regelmäßiger Sport und ausrechend Bewegung sind wichtig, vor allem im Alter und bei Osteoporose. Das ist in jedem Lehrbuch und in jeder Leitlinie nachzulesen. Es besteht ein Zusammenhang zwischen Knochen und Muskulatur - zwischen den Teilen unseres Körpers, die uns Tragen und Halten und denen, die uns Bewegen und Kraft geben. Zentrale Ziele des Trainings sind ausreichend Kraft, Standstabilität, Sturzprophylaxe und stabile Knochen.

Bei Osteoporose oder im Alter besteht ein hohes Risiko im Sturz - einen Sturz gilt es immer zu vermeiden. Warum? Weil viele Frakturen (Knochenbrüche) Folge eines Sturzes sind. Wer nicht stürzt, reduziert das Frakturrisiko deutlich.

Sturzprophylaxe und Sturzprävention

Ein Ziel Trainigs ist es Stürze zu vermeiden. Wir wollen mit unserem Vibrationstraining einen Beitrag zu Sturzprophylaxe und Sturzprävention leisten.

Stürze sind selten auf nur eine Ursache zurückzuführen, in den meisten Fällen spielen mehrere Einflüsse eine Rolle. Entscheidend aber ist, was vor dem möglichen Sturz passiert. Kraft in der unteren Beinmuskulatur, Koordination und Stabilität spielen hier eine nicht zu unterschätzende Rolle, frei nach dem Motto: "Wer nicht stürzt, bricht sich nichts". Stürze treten mit zunehmendem Alter häufiger auf, das ist allgemein bekannt. Zusammen mit Osteoporose, also den geschwächten Knochen, führen sie zu einem deutlichen Anstieg der Häufigkeit von Knochenbrüchen. Wir sollten daher nicht nur an dieses Risiko denken, sondern auch jeden Tag dahingehend etwas für uns tun.

Vibrationstraining: Aktive Muskulatur

Kein Training kann alles leisten. Auch wir nicht. Aber wir können einen deutlichen Beitrag zur Sturzprävention mit dem Training der Wadenmuskulatur leisten. Das Ziel: gute Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Reaktionsgeschwindigkeit sollen umfassend trainiert werden. Koordination und Reaktionsgeschwindigkeit sind für den Einsatz mitentscheidend - denn die beste Kraft nützt wenig, wenn sie nicht koordiniert oder nicht schnell genug zum Einsatz kommt. Hier kommt die Wadenmuskulatur ins Spiel: sie hält den Körper in der aufrechten Haltung, sie gleicht zusammen mit dem Fuß die Unwägbarkeiten beim Gehen und Stehen aus. Ein gezieltes Training in der zweiten Lebenshälfte und auch bei Osteoporose sollte die Muskulatur der Waden intensiv ansprechen und trainieren.

Vibrationstraining: Kraftspitzen für den Knochen

Besonders guten Einfluss auf den Knochen haben sogenannte dynamische Kraftspitzen - klingt kompliziert, ist es aber nicht: es meint die wiederholte Belastung und Entlastung des Knochens. Nur, die essentiell wichtigen Kraftspitzen für den Knochenaufbau bieten die wenigsten Bewegungsarten - ideal wäre hier beispielsweise Seilspringen oder Steptanzen. Wer macht das schon täglich? Zweitens sind diese Sportarten bei Osteoporose oder im Alter kaum risikolos umsetzbar.

Es gibt neben den älteren unter uns oder den Osteoporose-Betroffenen noch eine weitere Personengruppe, die ebenfalls über zu wenig Kraftspitzen für den Knochenaufbau verfügen und mit der wir eine Vielzahl der Forschungsergebnisse zum Vibrationstraining in Verbindung bringen: die Astronauten.

Vibrationstraining Knochendichte Astronauten

Ursprünglich wurde das Vibrationstraining im Rahmen der Gesundheitsprogramme für Astronauten entwickelt. Auch unser medizinischer Leiter, Prof. Dr. Clinton Rubin, war an solchen Entwicklungsaufgaben der NASA beiteiligt (siehe z.B. NASA Life Sciences Data Archive - The osteoporosis which develops in microgravity…). Das aber ist schon einige Jahre her. Später wurde die Therapie verfeinert und ein weiterer, entscheidender Aspekt kam hinzu: schwächere Knochen, wie sie nunmal bei älteren Menschen oder bei Osteoporose vorliegen, sind naturgemäß nicht so stabil, wie beipielsweise die von sportlich trainierten, jungen Astronauten. Und genau für diese Knochen galt es eine geeignete Therapie zu entwickeln.

Bei allen Personengruppen ist das Prinzip Vibrationstraining ist das Gleiche: Muskulatur oder Knochen brauchen dynamische Belastung und Entlastung. Und vor allem beim Knochen mit hoher Wiederholung. Nur die Umsetzung - das meint hier zunächst die Kraft, die auf den Knochen wirkt -, die muss an die jeweilige Person angepasst sein. Was der Eine verträgt, kann dem Anderen bereits schaden. Daher sagen wir ganz einfach: Vibration und Vibration ist nicht das Gleiche.

Ein Anliegen von Prof. Rubin war es, die wissenschaftlichen Forschungsergebnisse und deren Umsetzung als Vibrationstraining einer breiten Bevölkerungsgruppe zugänglich zu machen. Die Wirkung mechanischer Impulse auf Knochen- und Muskelzellen und wie diese Impulse verträglich und sicher in das Skelett oder den Knochen eingebracht werden können, war eine seiner wesentlichen Aufgaben.

Das Vibrationstraining mit Marodyne LiV gibt Ihrem Skelett dynamische Kraftspitzen - Impulse, die ihrerseits wieder die Aktivität von Muskulatur und  Knochenaufbau-Zellen ansprechen - erfahren Sie mehr im Kapitel » Vibrationstraining und Osteoporose.

Das Ziel: höhere Knochendichte und mehr Stabilität

osteoporose vibrationstraining

Für viele stellt sich nach der Diagnose einer Osteoporose die Frage: Was tun? Was bietet Marodyne LiV im Rahmen einer Osteoporose-Therapie? » mehr

Erfahrungen Osteoporose Behandlung

osteoporose vibrationstherapie

Prof. Dr. Dr. Dieter Gebauer war einer der Ersten, der dieser Therapie mit der sanften Vibration den Weg bereitete. Kurz und klar erklärt er, worum es geht: Behandlung einer bestehenden Osteoporose und Aufbau der Grundmuskulatur » Interview

Erfahrungen Anwender Marodyne LiV

osteoporose vibrationstherapie

Marodyne LiV fühlt sich gut an: das Training ist sanft, sicher und gut verträglich. Vibration und Vibration ist nicht das Gleiche: was den Unterschied ausmacht, haben wir auf der Seite » Vorteile Marodyne beschrieben, wie sich dies auswirkt, schildern » einige Anwender.

 

Informieren Sie sich, fordern Sie Ihr persönliches Infomaterial an:

Beratung und Information

Marodyne LiV Information

Marodyne LiV: Die Anwendung ist sicher und einfach, die Therapie erprobt und verträglich. Machen Sie sich selbst ein Bild. Wir beraten Sie gerne  » mehr

Erfahrungen Vibrationstraining

Vibrationstraining

Erfahrungen Marodyne LiV

Vibrationstraining

Forschung Marodyne LiV

marodyne prof. clinton rubin

Kontakt & Fragen

Vibrationsplatte Marodyne LiV Kontakt

FAQ

Vibrationstraining Fragen